HOME NEWS KING TOUR AUSSTELLUNG GALERIE SHOP KONTAKT

NEWS 2015

51 Jahre M.L.King in Berlin/ 50 Jahre Marsch auf SELMA

21.12.2015  Heute fand der Benefitz-Weihnachtsmarkt auf dem Hof des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums statt. Auch wir hatten wieder einen Stand mit Leckerein und selbstgemachten Karten.  Unsere Zuckerwatte, die Weihnachtskarten und die Schüsselanhänger waren wieder der  Renner. Die Einnahmen dieses Abends von 200 € spenden wir einer Gefüchteteninitiative  in Berlin. 11.11.2015  “Whats up America? - Race and Ethnicity in the United States” - hieß es am 11.11.2015 in  der Friedrichstadtkirche am Berliner Gendarmenmarkt. In der Veranstaltungsreihe der  Bundeszentrale für Politische Bildung ging es diesmal um die Bildungschancen in einer  postkolonialien Gesellschaft. Wie stark ist Rassismus in der amerikanischen Gesellschaft  verwurzelt, noch aktuell und wie gehen Politik und Gesellschaft damit um. King Code  wurde zu der Veranstaltung eingeladen, weil es beispielhaft zeigt, dass auch Schüler*innen sich für Geschichte interessieren und bestehende Diskriminierungen nicht akzeptieren  wollen. Es war eine sehr interessante Veranstaltung bei der wir zahlreich Kontakte zu  Wissenschaftlern und Politikern knüpfen konnten. Mal sehen, was sich daraus ergibt.   28.10.2015  Unser neuer Newsletter (Nr. 13) ist erschienen. Hier geht’s zum Download. 27.10.2015  Heute bekamen wir per Brief die Nachricht, dass unser Projekt leider nicht unter den  Gewinnern der Bundespreise beim Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten sind.  Natürlich ist dies schade, aber als Landessieger zählen wir zu den 250 besten von  insgesamt 1563 Arbeiten in diesem Jahr, was auch toll ist. Den Bundessiegern gratulieren  wir ganz herzlich! 06.10.2015  Auch heute fand wieder eine King-Tour mit Jugendlichen zw. 10-13 Jahren aus Düsseldorf  statt. Diesmal starteten wir um 16.00 Uhr an der Bernauer Straße. Mithilfe des Tour-  Guides konnten die Jugendlichen die Wege zu den einzelnen Stationen selbst  heraussuchen - eine spannende Angelegenheit in einer fremden Stadt. Nach gut 3 Stunden endete auch diese Tour am Checkpoint Charlie.   05.10.2015  Heute führten wir Schüler*innen aus Reine (NRW) auf der King-Tour durch die Berliner  City. Dabei zeigten wir unseren Gästen nicht nur Schauplätze des King-Besuchs von 1964,  sondern auch wichtige historische Orte wie die Synagoge in der Oranienburger Straße  oder den Tränenpalast. Damit auch jeder etwas sehen und hören konnte hatten wir die  über 30 Schüler*innen in Kleingruppen aufgeteilt. Unsere Tour endete nach gut 3 Stunden  am Checkpoint Charlie. 16.09.2015  Heute fand die Preisverleihung der Landessieger des Geschichtswettbwerbs des  Bundespräsidenten im Deutschen Historischen Museum in Berlin statt. Aus über 130  Beiträgen wurden fünf Landessieger gekührt. Staatssekretär für Bildung in Berlin Mark  Rackles betonte in einem Gespräch mit dem Brandenburger Bildungsminster Günter  Baaske und dem Vorstandmitglied der Körber-Stiftung Dr. Thomas Paulsen die  herausragenden und beeindruckenden Leistungen des King-Code-Projektes. Wir freuten  uns sehr über diese lobenden Worte und sind gespannt, ob wir als Landessieger auch  einen der 50 Bundespreise erhalten. Also Daumendrücken! Fotos der Preisverleihung  (Gruppenbild von David Ausserhofer/ Körber-Stiftung) finden Sie in der Galerie.  14.09.2015  Heute erscheint ein sehr interessantes Buch, bei dem auch das King-Code-Projekt als gutes Beispiel gegen Rassismus im Bildungssystem vorzugehen. Das Buch wurde von Elina Marmer und Papa Sow herausgegeben und ist im Beltz-Verlag veröffentlicht. “Wie Rassismus aus Schulbüchern spricht. Kritische Auseinandersetzung mit »Afrika«-Bildern und Schwarz-Weiß- Konstruktionen in der Schule Ursachen, Auswirkungen und Handlungsansätze für die pädagogische Praxis” , 284 Seiten broschiert, € 34,95 / ISBN 978-3-7799-3323-6  Unser BUCH-TIPP!!! 12.09.2015  Heute fand das Berliner Fest der Kirchen auf dem Alexanderplatz statt. Natürlich  präsentierten wir dort das King-Code-Projekt und verteilten u.a. unseren zweisprachigen  neuen Tour Guide. Gleichzeitig gab es Crepes in vielen verschiedenen leckeren Variationen. Den Erlös aus dem Crepes-Verkauf spenden wir an geflüchtete Menschen in Berlin. 10.09.2015  Der King-Code Tour Guide ist erschienen! Gerstern hielten wir zum erstem Mal unseren  liebevoll gestalteten Tour Guide in der Hand! In dem Faltflyer findet sich neben zahlreichen Infos zum Projekt und der Tour auch ein Stadtplan, in dem die Stadtionen des King-  Besuchs vermerkt sind. Die Guides können Sie über die Website bestellen oder im Hotel  Albrechtshof bzw. dem Jugendgästehaus am Hauptbahnhof erhalten. Herzlichen Dank an die Hans-Böckler-Stiftung, durch deren Förderung der Druck realisiert  werden konnt. 08.07.2015  Zu Gast in der US-Botschaft in Berlin! Die Kulturattachee der US-Botschaft Fr. Göllner-  Sweet hatte die Jugendlichen des King-Code Projektes in die US-Botschaft am  Brandenburger Tor geladen, um ihr großes Engagement zu würdigen und für die  zahlreichen Auszeichnungen zu gratulieren. Die US-Botschaft hat das Projekt u.a. finanziell unterstützt. Als Dankeschön überreichten wir Fr. Göllner-Sweet zwei Radierungen, die  während des Kunstworkshops im Mai 2015 entstanden sind. 26.06.2015  Unser neuer Newsletter ist online! Download 25.06.2015  Wir freuen uns über die wichtige und große Auszeichnung der Comenius EduMedia  Medaille 2015. Die Verleihung dieses europäischen Multimediawettbewerbes fand am  26.05.2015 in der Landesvertretung Hessen in Berlin statt. Aus über 145 Mitbewerbern  -  darunter große Bildungsverlage und Firmen - wählte die Jury das King-Code Projekt als  exemplarisches Mulitmediaprodukt aus. Prof. Dr. Thomas A. Bauer betone in seiner  Laudatio die exzellente Umsetzung und inhaltliche Bedeutung und erarbeitete Tiefe des  Produktes, die er jedem ans Herz lege. 19.06.2015  Hinter uns liegen vier Tage volles Programm auf dem Gelände der IMAGINATA in Jena. Das Förderprogrammm Demokratisch Handeln hatte über 60 Projekte zu 25. Lernstatt  Demokratie eingeladen. Neben dem Austausch, einem Kabarettabend und thematischen  Stadtspaziergängen gab es sehr interessante Workshops (z.B. Demokratie im Fokus, Radio- Clip-Gestaltung, Flyer-Design oder Improtheater. Am 18.06.2015 wurde der Hildegardt  Hamm-Brücher-Preis an Barbara John und Heribert Prantl verliehen. Die Laudatio hielt  Gesine Schwan. Im Anschluss gab es einen Politiker-Talk, bei dem allerdings nur die  Schüler*innen-Moderator*innen ihrer Fragen stellen durften. Es war sehr bedauerlich,  dass die Teilnehmenden “nur zum Klatschen” anwesend waren und sich nicht an dem  Gespräch beteiligen konnte. Am letzten Tag fand die Urkundenverleihung statt. Es war  insgesamt eine interessante Veranstaltung, deren Vielfalt und demokratische Strukturen  zu entwickeln sind.   09.06.2015  Gerade haben wir erfahren, dass wir es beim MIXED UP Wettbewerb 2015 ins Finale  geschafft haben! Drückt uns die Daumen! 02.06.2015  GEWONNEN! Heute haben wir die Nachricht bekommen, dass unser Projekt einen  Länderpreis beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten gewonnen hat. Die  Verleihung findet im September 2015 im Deutschen Historischen Museum in Berlin statt.  Wir freuen uns schon und sind damit auch weiter im Rennen um einen der Bundespreise  2015.   30.05.2015  Heute fand im Auditorium des Grimm-Hauses der Humboldt-Universität die  Jugendkonferenz “Rassismus im Bildungssystem” statt. Verantwortet und gestalt wurde die Konferenz von Schüler*innen der “Black Disaspora School”. Die Jugendlichen referierten  über Rassismus im Bildungssystem in unterschiedlichen Ebenen (Struktur/ Lehrpläne/  Lehrbücher/ Lehrerausbildung). In der Podiumsdiskussion berichteten auch Jugendliche  des King-Code Projektes über ihre Rassismuserfahrungen in der Schule und im Alltag. Es  war eine sehr interessante und emotional aufwühlende Veranstaltung, weil man von den  Schilderungen der Teilnehmenden erschrocken war. Es gibt wirklich noch viel zu tun - in  den Schulen und Hochschulen! Es ist toll, dass die Jugendlichen der “Black Diaspora  School” sich so wehement engagieren! Das gilt es zu unterstützen!   20.05.2015  Zwei coole und aufregende Kunstworkshopstage liegen hinter uns. Es ist eine tolle  Erfahrung mal länger als 45 Minuten an einem Bild zu arbeiten. Wir setzten uns mit  unterschiedlichen künstlerischen Strategien zum Thema  “King today - Rassismus und  Diskriminierung” auseinander. In fünf Workshops konnten die ca. 60 Schüler*innen des  Luxemburg-Gymnasiums und der Reuter-Oberschule ihre kreativen Ideen umsetzen. Von  Fotostatements über Keramik, Collage/ Malerei und Radierung war alles dabei. Die  Arbeiten werden demnächst in den Schulen präsentiert und werden auch die King-  Ausstellung ergänzen. zur Galerie 15.05.2015  Heute hatten einige Jugendliche des Projektes des Möglichkeit, an einem Workshop mit  der US-Bürgerrechtlerin Angela Davis in Berlin teilzunehmen. Ein großartiger Augenblick  und einmaliges Geschenk. Im Paul-Gerhardt-Stift in der Müllerstraße trafen sich ca. 40  Jugendlichen und diskutierten mit Angela Davis und der Anti-Rassismus-Forscherin Gina  Dent. 11.05.2015  Heute nahmen wir an der Lesung und dem Zeitzeugengespräch von Zvi Aviram in der  Sophienkirche teil. Zvi Aviram ist der gehörte der jüdischen Widerstandsgruppe Chug  Chaluzi an und tauchte nach der Deportation seiner Eltern am 27.02.1943 unter. Damals  wohnte er in der Nähe des Rosenthaler Platzes. Er arbeitete in der Widerstandsgruppe,  wurde verhalftet und kam in das Sammellager in der Weddinger Schulstraße. Seine  Erinnerungen sind nun als Buch erschienen (”Mit dem Mut der Verzweiflung”). Interessant  waren die Schilderungen vor allem auch deshalb, weil sich seine Lebensgeschichte rund im die Sophienkirche abspielte. Die Veranstaltung wurde unterstützt von der Gedenstätte  Deutscher Widerstand, der Schwarzkopf Stiftung und dem Anne Frank Zentrum. 30.04.2015  Der Newsletter Nr. 11 steht zum Download bereit! Unter der Rubrik “Galerie” finden sich  auch alle bisher erschienenen Newsletter.  28.04.2015  Auf der “Lernstatt Demokratie” im FEZ haben sich gestern über 20 engagierte Projekte aus  Berliner und Brandenburger Schulen präsentiert. Drei Schüler*innen des King-Code  Projektes waren ebenfalls gemeinsam mit ihren Lehrern eingeladen. Es war ein volles und  interessantes Programm, wo man bemerkten muss, dass nicht alle Programmpunkte  wirklich schülerorientiert waren und dass es uns traurig stimmte, wie einzelne  Schüler*innen über andere Projekte tuschelten bzw. “belächelten”. 23.04.2015  Wir haben in den letzten Wochen mal unsere Eindrücke vom 13. Bundeskongress  Politische Bilung in Duisburg zusammengetragen. Um auch andere Menschen an diesen  Eindrücken teilhaben zu lassen, gibt es hier nun den Bericht als Download 30.03.2015  Heute haben wir die Einladung von “DEMOKRATISCH HANDELN” - Ein Förderprogramm  für Jugend und Schule erhalten. Wir wurden tatsächlich von der Jury zur Förderung  ausgewählt und dürfen an der 25. Lernstatt Demokratie Jena teilnehmen. Dort werden  wir dann auch ausgezeichnet. Damit nicht nur zwei Schüler_innen des Projekts an der  Veranstaltung vom 16.-19.06.2015 teilnehmen können, suchen wir dringend Sponsoren,  die die Kosten in Höhe von 300 € pro Person zzgl. Fahrtkosten tragen. WER KANN HELFEN? Hier das offizielle Sponsorenschreiben.  20.03.2015  Einmischen! Der Bundeskongress bot zahlreiche interessante Workshops zum Diskutieren  und Erfahrungsausstausch. Wir versuchten uns immer wieder in die Diskussionen  einzumischen, wurden aber häufig gar nicht rangenommen, weil  “Erwachsene”  moderierten. Am Abend fand die Preisverleihung im Audimax der Universität Duisburg  statt. Felix Seibert-Daiker vom KIKA moderierte die Veranstaltung. Vor der Preisübergabe   führten wir unsere Tanz-Performance zur Titelmusik von SEMLA auf. Laudator Klaus  Waldmann (Vorsitzender des bap) betonte die enorme Vielfalt und das Potenzial des  Projekts sowie die Einmaligkeit der langfristigen Kooperation zwischen zwei verschiedenen Schulen und dem Gemeindejugendwerk Berlin-Brandenburg.  19.03.2015  Heute geht’s nach Duisburg! Sechs Schüler_innen fahren zum 13. Bundeskongress  Politischer Bildung und werden dort nicht nur an den Diskussionsforen teilnehmen,  sondern auch den Preis Politische Bildung 2015 des Bundesausschuss für Politische  Bildung entgegen nehmen. 05.03.2015  Heute fand die Verleihung der Ehrenpreise des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums statt. Mit  diesem Preis ehrt die Schule bzw. der Schulverein alljährlich Schüler_innen und Projekte,  die sich im besondern Maße in unterschiedlichen Kategorien engagiert haben. Das King-  Code Projekt wurde in der Kategorie “Politisches Engagement” ausgezeichnet. Der Preis  wurde von Dr. Klaus Lederer (Abgeordneter im Berliner Abgeordnetenhaus) gesponsort  und persönlich überreicht. Wir freuen uns riesig! Danke für die Auszeichnung und die  gelungene Veranstaltung! 02.03.2015  Der Bundesausschuss Politische Bildung zeichnet “King-Code” mit dem Preis “Politische  Bildung 2015” aus! Über diese Auszeichnung freuen wir uns sehr. Es ist eine großartige  Anerkennung und zeigt, dass sich unterschiedliche Jugendliche politisch und  gesellschaftlich engagieren und selbst zu Multiplikatoren für eine demokratische Kultur  werden. Wir machen weiter und freuen uns auf die Preisverleihung auf dem 13.  Bundeskongress Politischer Bildung in Duisburg. Pressemitteilung 28.02.2015  King-Code auf der didacta in Hannover! Am Stand des Medieninstitutes der Länder (FWU)  wurde natürlich auch die Schulversion des King-Code Films präsentiert und lag als DVD  aus. Die 26 minütige Unterrichtsversion bietet sich gemeinsam mit dem Arbeitsmaterialien ideal zum Einsatz in den Fächers Politische Bildung, Geschichte, Ethik oder Religion an. 23.02.2015  Der OSCAR für die beste Filmmusik (Titelsong) geht an SELMA! Herzlichen Glückwunsch an  John Legend und Common für ihre eindrucksvolle Hymne “Glory”. Danke für die  eindringlichen und mahnenden Worte der Dankesrede! SELMA - ist heute! Der Kampf  gegen Ungerechtigkeit und Rassismus findet heute statt! ES GIBT VIEL ZU TUN! 19.02.2015  Filmstart von Selma in Deutschland! Gemeinsam mit ca. 150 weiteren Jugendlichen sahen  wir im Zoo-Palast den für den Oscar nominierten Film. Wir waren der Einladung der  Botschaft der USA gefolgt und erlebten eine packenden und eindrucksvollen  Filmnachmittag. Auch der Botschafter der USA John Emerson war in das Kino am  Zoologischen Garten gekommen und begrüßte die Zuschauer im Vorfeld des Films. Fazit  nach 127 Minuten: großartig!  18.02.2015  Passend zum Film “Selma” gibt es ein sehr interessantes Buch über die Hintergründe der  Märsche in der Kleinstadt in Alabama. Prof. Dr. Bernard LaFayette ist nicht nur  Mitbegründer von SNCC und einer der “Freedom Rider”, sondern organisierte auch die  Märsche in Selma mit. Mit 22 Jahren leitete er die Registration der Wähler in Selma und   war eine enger Mitarbeiter und Freund von Dr. Martin Luther King. LaFayette war einer der  Hauptorganisatoren der Freiheitsbewegung in Selma und steht heute der SCLC vor. Das  Buch “In Peace and Freedom” von Prof. Dr. Bernard LaFayette können Sie unter  BerlinMLKMemorial@googlemail.com bestellen.   10.02.2015  Heute Abend im Friedrichstadt-Palast! Gleich gehts zur Filmpremiere in den Friedrichstadt- Palast des Films Selma von der Regisserin Ava DuVernay. Sommer, 1965. Das formal  bestehende Wahlrecht für Afroamerikaner in den USA wird in der Realität des rassistischen Südens ad absurdum geführt. Schwarze sind Bürger zweiter Klasse und täglich  Diskriminierung und Gewalt ausgesetzt. Die Stadt Selma, Alabama, ist einer der Orte, in  denen sich der Widerstand formt. Dr. Martin Luther King (David Oyelowo), jüngst mit dem  Friedensnobelpreis geehrt, schließt sich den lokalen Aktivisten an und zieht damit nicht  nur den Unwillen der örtlichen Polizei und des Gouverneurs von Alabama auf sich. Auch  Kings Verhältnis zu Präsident Lyndon B. Johnson (Tom Wilkinson) gerät unter Spannung.  Zudem droht die Ehe zwischen King und seiner Frau Coretta (Carmen Ejogo) unter dem  Druck und der ständigen Bedrohung zu zerbrechen. Der Kampf um Gleichberechtigung  und Gerechtigkeit schlägt Wellen, die bald das ganze Land in Aufruhr versetzen.  (Zusammenfassung von Studiocanal) 09.02.2015  Rosa-Luxemburg-Ehrenpreis 2015! Wir sind in der Kategorie “politisches Engagement”  nominiert. Die Preisverleihung findet wie jedes Jahr am 5. März in der Aula des  Luxemburg-Gymnasiums in Pankow statt. Mit dem Ehrenpreis würdigt dei Schule und der  Schulverein die schulische und außerschulische Arbeit der Jugendlichen und  unterschiedlichen Kategorien. Die Preise werden vom Schulverein, Firmen und politischen  Organisationen gesponsort. 31.01.2015  Auf der 8. Geschichtsmesse in Suhl kamen in diesem Jahr nicht nur Erwachsene zu Wort,  sondern auch Jugendliche, die von ihren vielfältigen Projekten rund um das Thema Ost-  West & 25 Jahre Deutsche Einheit drehten. Auch das King-Code Projekt war eingeladen und wir durften unsere Arbeit am Freitagvormittag in einer 30minütigen Präsentation  vorstellen. Darüber hinaus hatten wir einen eigenen gutbesuchten Stand auf dem Markt  der Möglichkeiten. Interessant waren unter anderem die Referate von Dr. David Clake zur  Wahrnehmung der “geteilten Erinnung im vereinten Deutschland” sowie das  Streitgespräch zwischen dem thüringischen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow und  Reiner Eppelmann am Samstagvormittag.   28.01.2015  Zu Gast in der Landesvertretung NRW! Kurzfristig bzw. spontan folgen wir heute der  Einladung zur Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestages der Befreiung des  Konzentrationslagers Auschwitz. Jugendliche der Erich Fried Gesamtschule Herne  gestalteten diese Veranstaltung mit Liedern, Texten und Theaterszenen, in denen die  Zeitzeugen und Opfer des NS-Regimes gewürdigt wurde. An der Schule gibt es das  Schulfach “Kohlegräberland” - das sich ähnlich wie wir im King-Code Projekt mit der  Geschichte vor Ort beschäftigt und sich mutig gegen Antisemitismus und Rassismus  einsetzt. Eine gelungene Veranstaltung! NRW Ministerin Dr. Angelika Schwall-Düren war  vom Besuch der Berliner Jugendlichen sehr erfreut und zeigte sich auch an unserem  Projekt interessiert. Auch die Gespräche mit den Jugendlichen aus Herne beim leckeren  Buffet war interessant, denn so ein Schulfach wie “Kohlegräberland” ist toll und auch für  andere Schulen wünschenswert!     23.01.2015  Nun ist die filmische Dokumentation der Veranstaltung “Ein Tag für M.L.King Jr.” der  Berliner Festspiele online. Auch wir beteiligten uns an diesem Event am 05.10.2014 im  Haus der Berliner Festspiele. Bereits am Nachmittag führen Jugendlichen des Projekts  Interessierte und Touristen auf der King-Tour an die historischen Orte. Im Festspielhaus  wurde unsere Wanderausstellung und der Film “King-Code” gezeigt. Darüber hinaus  präsentierten die Jugendlichen keine szenische Beiträge während der Talkpausen. Hier der Link zur Website. 21.01.2015 - denk!mal 2015  Mehr als 60 Projekte präsentieren sich noch bin zum 27.01.2015 im Berliner  Abgeordnetenhaus. Heute waren auch wir vom King-Code zur offiziellen  Gedenkveranstaltungen eingeladen. Etwa 18 Jugendliche der Ernst-Reuter-Oberschule und  des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums verfolgten die Veranstaltung im Plenarsaal des  Abgeordnetenhauses, bevor mehr als 500 Besucher die Ausstellung anschauten. Die King-  Code-Jugendlichen präsentierten sehr überzeugend an ihrem Stand, die bisher geleistete  Arbeit! Nicht nur Gesine Lötzsch (MdB)  war von der umfangreichen Arbeit sehr angetan.  Leider waren eher weniger Abgeordnete beim Ausstellungsrundgang vor Ort. Ein großes  Dankeschön an alle Schüler_innen! 20.01.2015  Der King-Code Film ist nun auch als Unterrichtsversion für Schulen und Universitäten incl.  dikatischem Material erhältlich. Er kann als DVD und Webversion beim Medieninstitut der  Länder (FWU) unter der Artikelnummer 461115 erworben werden. Link zu FWU  19.01.2015  Heute trafen sich die Projektgruppen und der blu:boks Berlin in Berlin-Lichtenberg. Wir  waren ca. 45 Leute, die anlässlich des Martin-Luther-King-Days kreativ mit der Aktualität  seiner Botschaft auseinandersetzten. Zunächst sahen wir den King-Code Film, um unsere  Arbeit der letzten beiden Jahre Revue passieren zu lassen. Da wir auch neue Jugendliche  im Projekt haben - war der Film auch eine ideale Einführung in das Thema. Anschließend  sammelten wir unsere Gedanken, Gefühle, Themen in Schlagworten, die uns im Projekt  wichtig waren und sind. Nachdem diese Moderationskarten geordnet waren teilten wir uns in Gruppen auf und tauschten uns zu bestimmten Oberthemen aus (z.B. Geschichte,  Cirtical Whiteness, Rassismuskritik...). Die Gesprächsgruppen waren sehr inspirierend und  eindrucksvoll. Die Themen wurden so engagiert diskutiert, dass die Mehrzahl nicht  aufhören wollte. Es war großartig zu beoachten, wie die Jugendlichen erkannten, dass sie  ähnliche Probleme haben und sich auch gegenseitig unterstützen können. Besonders  deutlich wurde die Wichtigkeit der Vernetzung und der Verantwortungsübernahme im  Bezug auf die Aktualität der Worte Martin Luther Kings. Am Ende des Tages (gegen 14:30  Uhr) waren sich alle einig - dass so ein Projekttag mit mehr Zeit zum echten reden  unbdingt wiederholt werden muss. WE HAVE A DREAM!    16.01.2015  KING-CODE im Berliner Abgeordnetenhaus. Unser Stand auf im Berliner Abgeordnetenhaus ist nun aufgebaut. Es sind nur noch  Kleinigkeiten zu erledigen. Ab dem 19.01.2015 präsentieren wir das Projekt im Rahmen der Ausstellung “denk!mal 2015” im Berliner Abgeordnetenhaus. “Suchen-Finden-Erinnern” -  das Motto der Ausstellung findet sich auch in unsem Projekt wieder. Wir fereun uns auf  interessante Gespräche mit anderen Jugendlichen, Besuchern und Politikern. Denk!mal  2015 geht bis zum 26.01.2015. Am 21.01.2015 ab 18.00 Uhr git es eine offizielle  Veranstaltung bei dem auch Politiker der Fraktionen und wir als Schüler vertreten sein  werden. Es wird eine TV-Übertragung im Kanal ALEX geben. 10.01.2015  Mit Bestürzung und Fassungslosigkeit haben wir von den Terrorakten in Paris erfahren.  Auch wir verurteilen die Gewalt und stellen uns in die große Menge der Menschen, die ihre Solidarität mit den Opfern und deren Familien zum Ausdruck bringen. Es tut gut zu sehen,  dass so viele Menschen gegen Gewalt und den Missbrauch von Religionen aufstehen!    09.01.2015  Die Ausstellung ist nun in der John-F.-Kennedy Schule in Berlin-Zehlendorf zu sehen. Schon während des Abbaus blieben die Schüler_innen an den Displays stehen und stauten u.a.  über die Zeichnungen und Malereien. Die Ausstellung wird noch bis Ende Januar 2015 in  der Schule am Teltower Damm zu sehen sein. 02.01.2015  Ein neues Jahr hat begonnen und wir sitzten im Augenblick nicht nur an den  Vorbereitungen zum King-Day, sondern an den Sachbereichten und Abrechnungen für die  Fördergelder. Das ist ganz schön anstrengend, wenn man das alles ehenamtlich so  nebenbei macht.  
copyright by GJW-BB/ King-Code Projekt 2015
News 2014
Made with MAGIX copyright by GJW-BB/ King-Code Projekt 2017